Creedence Clearwater Revival

Creedence Clearwater Revival - Blues aus den 1970er Jahren.
Creedence Clearwater Revival - Blues aus den 1970er Jahren.

Aus vergangen, besseren Tagen.

Vor einigen Jahren habe ich mir, per Zufall, im Vorbeigehen bei Exlibris eine Best of CD von Creedence Clearwater Revival gekauft.

Als ich zu hause ankam, habe ich mir die CD angehört und war sogleich von der Musik gefangen. Die Musik von Creedence Clearwater Revival, ist genau die Musik, die ich in den 70er Jahren, am Radio, in der Hitparade gehört hatte.

Die bluesige, melodiöse Musik trägt eine harmonisch, sehnsuchtsvolle Stimmung in den Raum. Wenn ich die Augen schliesse und die Musik von Creedence Clearwater Revival höre, steigt in meinem geistigen Auge, eine Andere, eine bessere Welt auf.

Die frisch revolutionierte Welt der 70er, in der alles versprach, besser zu werden. Freie Liebe, befreite Pädagogik, sich verbreitender Pazifismus, eine Welt des Guten und des Aufbruchs zu neuen Ufern.

Die Musik auf der CD, ist geblieben, der Aufbruch aber, endete in einer technoiden, präfaschistischen Welt, in der das Primat des Starken über den Schwach gilt. Immer wenn ich genug von der Mülldeponie, in der wir Leben habe, höre ich Creedence Clearwater Revival und verschwinde traumwärts, in die bessere, vergangene Hippiewelt.

Publiziert am: 20.11.2018  •  Kategorie: Musik 


Auch noch interessant

Ohne Geld, kein Leben. Die Schweizer Gesellschaft basiert auf Geld. Essen Wohnung, Krankenkasse, Steuern und ... kosten Geld. Wenn der Staat Geld will, so soll er ein Recht auf bezahlte Arbeit schaffen. weiter»

Publiziert: 21.11.2018   Kategorie: Finanz und Wirtschaft


Der Klimawandel stellt grosse Herausforderungen an die Aufrechterhaltung der Nahrungssicherheit. Extremwetterlagen können Transportrouten unterbrechen und die Landwirtschaft beeinträchtigen. Ohne rechtzeitige Vorsorge werden die Preise steigen. Das der Hunger zurückkommt ist nicht ausgeschlossen. weiter»

Publiziert: 20.11.2018   Kategorie: Finanz und Wirtschaft


Die 120 Tage von Sodom. Die perversen Fiktionen die Pier Paolo Pasolini in die faschistische Sozialrebuplik von Salo hineinprojizierte, wurden in Abu Graib zur Realität. Wenn bürgerliche Wertvorstellungen entarten werden sie zur sexuellen Perversion. weiter»

Publiziert: 20.11.2018   Kategorie: Film